Der «Hirschen Gunten» hat wieder eine Zukunft!

Medieninformation Hotel Hirschen Gunten

Die Grundeigentümerin beabsichtigt auf dem Areal der Hotel Hirschen AG (ohne Strandbad und Personalhaus) die Entwicklung eines marktfähigen Projekts. Der Gemeinderat begrüsst diese Absicht und ist sehr daran interessiert, dass im ehemaligen Hotel mindestens teilweise eine gastgewerbliche Nutzung mit seeseitigem Aussenraum geplant wird. Für das gesamte Projekt müssen die notwendige Anzahl Parkplätze geschaffen werden.

Dieses Vorhaben lässt sich auf der Grundlage der jetzt gültigen Zonenvorschriften nicht realisieren. Deshalb soll eine Überbauungsordnung ausgearbeitet werden. Zu diesem Zweck hat der Gemeinderat mit der Eigentümerin, der Hotel Hirschen AG (Familie Kumar) eine Planungsvereinbarung abgeschlossen und die Rahmenbedingungen festgelegt. Bei der Planung ist den Aspekten der Gestaltung sowie der Einordnung in die Landschaft ein besonderes Gewicht beizumessen, speziell im Zusammenhang mit den teilweise denkmalpflegerisch geschützten Gebäuden.

Das ehemalige Hotel ist in einem sehr schlechten Zustand. Die Grundeigentümerin beabsichtigt nun, den Mitteltrakt des Hotels zu sanieren und nebst dem Einbau von Wohnungen, einen öffentlichen Begegnungsbereich mit Café/Bar zu realisieren.

Der West- und der Ostflügel sollen durch Neubauten ersetzt werden und beherbergen Wohnungen, die teils touristisch bewirtschaftet werden müssen. Die Besitzerin ist sich bewusst, dass es sich bei den Wohnungen um Erstwohnungen gemäss eidgenössischem Zweitwohnungsgesetz handelt.

Im Rahmen der Ausarbeitung der Überbauungsordnung wird die Bevölkerung mehrmals Gelegenheit haben, sich zum Projekt zu äussern, zum Beispiel während den öffentlichen Auflagen oder an Informationsveranstaltungen. Es sind dann auch die Stimmberechtigten der Gemeinde Sigriswil, die an einer Gemeindeversammlung über die Überbauungsordnung beschliessen werden, bevor sie dem Kanton zur Genehmigung vorgelegt wird.

Gemeinderat Sigriswil


Meldung druckenText versendenFenster schliessen